Zum Nachbarn geschaut

Veröffentlicht am 10.07.2024

                     

Zu den Nachbarn geschaut:

Schülerbegegnung 2024 in Heidenau

Vom 11.06. bis 13.06. 2024 konnte gemeinsam mit dem Pestalozzi-Gymnasium in Heidenau (Herr Reiner Hengst) und dem Städtepartnerschaftsverein Heidenau e.V. wieder einmal ein Schüleraustausch mit der Základní škola in unserer Partnerstadt Benešov nad Ploučnicí organisiert und durchgeführt werden. Zu dieser Schule besteht seit über 15 Jahren eine gewachsene Beziehung, die auch in das Leitbild  des Pestalozzi-Gymnasiums aufgenommen und wurde.12 Schüler der 7. Klasse aus Benešov und 14 Schüler aus Heidenau trafen sich in Heidenau zur gemeinsamen Erkundung unserer Stadt und der Landeshauptstadt Dresden. Damit die Schüler sich sehr intensiv miteinander austauschen und beschäftigen konnten, erfolgte die Unterbringung der tschechischen Gäste privat bei den gastgebenden deutschen Schülern. Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Eltern, die ihre Wohnungen dafür bereitgestellt und sich Zeit für die Gäste genommen haben. Die Lehrer des Petsalozzi-Gymnasiums Reiner Hengst, Herr Deckert und Herr Gottschlich haben gemeinsam mit ihren Kolleginnen aus Benešov nad Ploučnicí Mgr. Edita Sestakova und Mgr. Olena Stinilova ein interessantes Programm für die 3 Tage in unserer Stadt erarbeitet.

Am ersten Tag wurden die Gäste in der Schule empfangen und konnten das Pestalozzi-Gymnasium besichtigen.

Nach dem Mittagessen in der Schulküche ging es dann ins Faktotum zu Kennenlernspielen und Sprachanimation und danach zum Kegeln und anschließend zum Grillen. Dort wurden die Gäste und anwesende Eltern von unserem Vorsitzenden Dr. Horst Alheit begrüßt. Die Schüler hatten sich da schon gut zusammengefunden und die Verständigung klappte mit Englisch und Handy hervorragend. Danach wurden die Kinder von den Gasteltern in die Familien abgeholt.  Nach dem Mittagessen in der Schulküche ging es dann ins Faktotum zu Kennenlernspielen und Sprachanimation und danach zum Kegeln zum Sportforum und anschließend zum Grillen ins Faktotum. Dort wurden die Gäste und anwesende Eltern von unserem Vorsitzenden Dr. Horst Alheit begrüßt. Die Schüler hatten sich da schon gut zusammengefunden und die Verständigung klappte mit Englisch und Handy hervorragend. Danach wurden die Kinder von den Gasteltern in die Familien abgeholt.